Johannisbeerkuchen

Zutaten für 1 portionen

Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
125 g Butter
65 g Zucker
1 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 EL Milch

Für den Belag:
500 g Johannisbeeren
1 Handvoll Semmelbrösel oder gemahlene Nüsse
4 Ei(er)
200 g Zucker
125 g Mandeln, gemahlen
1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Ruhezeit ca. 1 Stunde

Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde

Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten

Aus den angegebenen Zutaten für den Teig einen Mürbteig kneten und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit die Träuble von den Rispen ziehen.

Für den Belag arbeitet man mit 2 Schüsseln: Zunächst die Eier trennen. In eine Schüssel gibt man die Eigelb und rührt diese mit einem Kochlöffel mit ca. 1 EL Zucker cremig. Nun rührt man in der anderen Schüssel die Eiweiß mit Zucker, Vanillezucker zu steifem Schnee. Dann die Mandeln rein rühren. Nun füllt man 2 Drittel vom Eischnee in die Schüssel mit den Eigelben, vermengt alles ganz locker und hebt die Johannisbeeren unter.

Nun wellt man den Mürbteig aus und legt ihn in eine 26iger Backform, sticht mit einer Gabel mehrmals in den Teigboden und gibt eine Handvoll Semmelbrösel oder gemahlene Nüsse darauf.
Nun streicht man die Beerenmasse gleichmäßig auf den Teig und gibt anschließend den Rest vom Eischnee darüber.
Auf der Mittelschiene bei 190 °C Ober-/Unterhitze ca. 1 Stunde backen.

Anmerkung der Autorin:
Den Kuchen backt man am besten im unteren Drittel des Backofens, damit der Teigboden von unten schneller durchbackt.
Manchmal muss man ihn auch abdecken, weil er schnell braun wird,. Das ist von Ofen zu Ofen verschieden.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*